Schädelakupunktur nach Dr. Yamamoto   und

 

Wrist-Ankle-Acupuncture

Die  Schädelakupunktur nach Dr. Yamamoto ist eine besondere Form der Akupunktur, die sich auf spezielle Punkte am Kopf bezieht.

 

Hier gibt es am Kopf besondere Areale oder Punkte, die reflektorisch mit dem gesamten Organismus in Verbindung stehen (wie z.B. bei der Fußreflexzonenmassage).

 

So ist es möglich, bei bestimmten Leiden oder Schmerzzuständen vom Kopf aus durch Stimulation mit Akupunkturnadeln den Energiefluss des ganzen Körpers wieder in Gang zu bringen und Blockaden zu lösen.

 

Die Nadeln werden flach eingestochen und es sollte bei akuten Schmerzzuständen schnell eine Besserung eintreten. Bei chronischeren Leiden sind natürlich mehrere Sitzungen nötig.

 

 

 

Zusätzlich setze ich noch die sogenannte Wrist-Ankle-Akupunktur ein.

Hier ist es auch möglich Dauernadeln zu legen, das heisst, dass die Akupunkturnadel für längere Zeit in der Haut verbleibt und damit auch besser tiefer wirken kann. Nach genauer Einweisung ist es dann möglich, dass Sie die Nadel zu Hause selbstständig entfernen können. Die Punkte befinden sich am Arm oder unteren Bein.

 

Akupunktur kann helfen bei:

 

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Nackenschmerzen

  • Schmerzen an der Wirbelsäule

  • Knieschmerzen

  • Ischias

  • Allergien

  • Tinitus

  • Lähmungserscheinungen

  • Schulterbeschwerden

  • Fersensporn

  • Lymphstau

  • Regelschmerzen

  • usw

© 2006 - 2020 Naturheilpraxis Sonja Ilitz , Kochel am See